Blog post

Zahlen sprechen Klartext!

Zusammen mit der Ökonomin Mascha Madörin haben sich Frauen der feministischen fakultät fem! auf die Suche nach den grossen finanziellen Zusammenhängen gemacht. Mit Hilfe von statistischen Daten und Wirtschaftstheorie ist es ihnen gelungen, unterschiedliche Geldströme von Frauen und Männern auf der gesamtwirtschaftlichen Ebene freizulegen.

Ziel ist es, die unglaubliche Leistung der Frauen für die Schweiz aufzuzeigen und auf die, nach wie vor bestehenden, ökonomischen Ungerechtigkeiten zwischen Frauen und Männern hinzuweisen.

Zahlen sprechen Klartext!

Am 14. Juni werden Frauen ihr fehlendes Einkommen für 2019 einfordern! Jede Einwohnerin über 15 Jahren erhält die Möglichkeit, eine Postkarte an den Bundespräsidenten Ueli Maurer zu schicken mit der höflichen Bitte, den Betrag auf ihr Konto zu überweisen. Damit diese Aktion hohe Wellen schlägt, braucht es grosse Unterstützung.

A&O hat die Postkarten und Flyer bestellt und wird sie verteilen.

Wer den Flyer zum Makroskandal mit allen drei Zahlen in grösserer Auflage zum weiteren Verteilen möchte, kann sie per email an info@fem-fakultaet.net bestellen mit der gewünschten Auflage und Adresse.

«Nicht nur jede Frau in der Schweiz sollte diese drei Zahlen kennen, sondern auch die PolitikerInnen. Sie sollten Grundlage von wirtschafts- und sozialpolitischen Argumenten und Entscheiden sein, wie andere Wirtschaftsdaten auch.» Mascha Madörin, Ökonomin

Vorheriger Beitrag